Home / Schulleben / Aktuelle Berichte / Eine rundum glückliche Schule

Eine rundum glückliche Schule


Der dritte Bauabschnitt am HLG ist abgeschlossen

Die Fassade des HLG erscheint in neuem Glanz. Das Gold der Mensa findet sich nun auch am Gebäude wieder, das perfekt mit den großen und Licht spendenden Fenstern harmoniert.

So verwundert es nicht, dass die Einweihungsfeierlichkeiten nach Beendigung des dritten Bauabschnitts am Donnerstag, 12.4.2018, genau vor der neuen Fassade durch die Bläser unter Leitung von Walter Kirch eröffnet wurden. Auch der Ministerialbeauftragte Anselm Räde nahm nach seinen Grußworten an Oberbürgermeister Alexander Putz, die Vertreter der Stadt, die Architekten und die Mitglieder des Direktorats Bezug auf die neue Optik des HLG und dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz. Schulleiter Peter Renoth betonte seine besondere Freude über den Abschluss der naturwissenschaftlichen Räume, die das Profil des Gymnasiums in einzigartiger Weise prägten. Auch die sanierten Außenanlagen für den Sportunterricht, der an der Schule durch die großen Erfolge unserer Schüler in diesem Bereich einen hohen Stellenwert einnimmt, hob er hervor. Zudem brachte er seine Freude über die neuen Beratungsräume, die neben dem sanierten MB-Trakt nun mit einem hellen und weitläufigen Ambiente aufwarten können, zum Ausdruck. Dies sei eine wichtige Instanz für die Beratung der Eltern und Schüler, deren Anliegen am HLG immer ernst genommen würden. Dass die Sanierung der Schule für die Schülerinnen und Schüler so reibungslos vonstattengehe, sei ein Verdienst des stellvertretenden Schulleiters Ulrich Kosterhon, der die Planungen und Bauarbeiten fachkundig begleite, so Renoth.

Bevor sich die versammelten Gäste aufmachten, die neuen Räume zu erkunden und dort auch Unterricht mit der neuen Medienausstattung live zu erleben, ergriff Oberbürgermeister Alexander Putz das Wort. Er bezeichnete die Sanierung als rundum geglückt. „Ich bin mit guten Erinnerungen ans Hans-Leinberger-Gymnasium gekommen und freue mich nun über den gelungenen Fortschritt der Generalsanierung“, formulierte das Stadtoberhaupt, der dem HLG bereits im letzten Jahr bei der Einweihung der Chemieräume die Ehre gegeben hatte.

Tatsächlich konnten sich beim anschließenden Rundgang alle Anwesenden davon überzeugen, wie gelungen die Sanierungsmaßnahmen umgesetzt worden waren. Letzten Endes mussten alle Schuleiter Peter Renoth zustimmen: „Das HLG ist eine rundum glückliche Schule.“

Carola Braun

Artikel Landshuter Zeitung vom 14.4.2018

zurück
net;h-l-g;sekretariat