Ethik

„Die Schulen sollen nicht nur Wissen und Können vermitteln, sondern auch Herz und Charakter bilden.“ (Bayerische Verfassung Art.131 Abs.1)

1. Fachprofil

Der Ethikunterricht orientiert sich in seiner grundlegenden Zielsetzung an den sittlichen Grundsätzen, wie sie in der Verfassung des Freistaates Bayern und im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland niedergelegt sind. Im Übrigen berücksichtigt er die Pluralität der Bekenntnisse und Weltanschauungen. Insbesondere orientiert er sich bezüglich seiner inhaltlichen Rahmenbedingungen an den Aussagen der Bayerischen Verfassung in Artikel 131 und den Festlegungen des Grundrechtekatalogs im Grundgesetz. So ist die Achtung der Würde des Menschen unverzichtbare Grundlage des Ethikunterrichts. Die Erziehung zu Toleranz, Selbstkontrolle und Achtung der Überzeugungen des Andersdenkenden sowie zur Übernahme von Verantwortung sind weitere Beispiele dieser Orientierung.

Weitere Ausführungen zum Fachprofil:

2. Allgemeine Informationen/Lehrplan/Lehrwerke

Für Schülerinnen und Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, ist der Ethikunterricht Pflichtfach (Art. 47 Abs. 1 BayEUG).
Der Ethikunterricht wird am HLG durchgängig parallel zum Religionsunterricht gehalten. Es findet kein jahrgangsübergreifender Unterricht statt.

Lehrplan:
Hier finden Sie den Lehrplan Ethik für das Gymnasium in Bayern:

Lehrwerke:

Klasse Titel Verlag
5 Abenteuer Ethik 5 C.C. Buchners-Verlag
6 Abenteuer Ethik 6 C.C. Buchners-Verlag
7 Forum Ethik 7 Klett-Verlag
8 Forum Ethik 8 Klett-Verlag
9 Forum Ethik 9 Klett-Verlag
10 Forum Ethik 10 Klett-Verlag
11 ethikos 11 Oldenbourg-Verlag
12 ethikos 12 Oldenbourg-Verlag
net;h-l-g;sekretariat