Home / Schulleben / Veranstaltungen / "WE DON`T NEED NO" - eine Produktion des Oberstufentheaters

"WE DON`T NEED NO" - eine Produktion des Oberstufentheaters


Conni kommt in die Schule – und dann geht der Ernst des Lebens los: Schon in der Grundschulzeit sieht Conni, mit welchen Methoden die Lehrer um Aufmerksamkeit buhlen und wie sie versuchen, ihre Autorität durchzusetzen. Auch die Eltern wenden sanften Druck an, um Conni zu überreden, doch bitteschön aufs Gymnasium zu gehen. Und so beginnt Connis Weg zwischen Anpassung und Auflehnung, Bemühen und Bestraftwerden.
In der Eigenproduktion „WE DON'T NEED NO“ der Oberstufentheatergruppe des Hans-Leinberger-Gymnasiums unter Leitung von Elisabeth Hübner kommen neben der Geschichte rund um Conni und ihre Mitschüler, Lehrer und Eltern auch die jungen Schauspieler selbst zu Wort: In biographischen Texten erzählen sie ehrlich und offen von ihren Erlebnissen, Wahrnehmungen, Ängsten und Hoffnungen bzgl. ihrer Schulzeit. Literarische Texte von Eugène Ionesco, Judith Schalansky und Michel Foucault spielen dabei ebenso eine Rolle wie die kritische Beschäftigung mit Filmen à la „Fack Ju Göhte“ oder Pink Floyds legendärem Album „The wall“.
Die Premiere ist am Donnerstag, 15.März 2018, um 19.30 Uhr in der Goldenen Mensa des Hans-Leinberger-Gymnasiums. Weitere Vorstellungen finden Freitag, 16.März, sowie Samstag, 17.März, jeweils um 19.30 Uhr statt. Einlass ab 19 Uhr.

zurück
net;h-l-g;sekretariat