Home / Schulleben / Aktuelle Berichte / Zwei Sterne für Europa

Zwei Sterne für Europa


Die ersten beiden goldenen Sterne konnte das P-Seminar Sozialkunde des Hans-Leinberger-Gymnasiums der Schulleitung im Rahmen einer kleinen Pausenveranstaltung feierlich übergeben. Die Schülerinnen und Schüler des Seminars hatten es sich unter der Leitung ihres Lehrers Simon Hölzl bereits im letzten Schuljahr zum Ziel gesetzt, im Zuge der Generalsanierung der Schule und der damit auch zu erwartenden Neugestaltung des Pausenhofs einen zentralen Europaplatz am Gymnasium zu schaffen. Dazu sollte die Flagge der Europäischen Union, also ein blauer Kreis mit goldgelben Sternen, in den Boden eingelassen werden, um zukünftig einen zentralen Anlaufpunkt für europäische Erinnerungs- und Festtage zu haben.

Nun wäre es aber zu einfach, lediglich zwölf Sterne herstellen zu lassen und diese dann dem Bauträger zu übergeben. Deshalb haben die Seminarteilnehmer für jeden Stern eine Beschriftung festgelegt, die eine besondere Leistung der EU umschreibt. Im Rahmen einer Pausenpräsentation wird dann jeweils die Bedeutung des jeweiligen Sternthemas erklärt und mittels zum Teil selbst erstellter Materialien, wie ein Memory oder ein selbst entworfenes Holzpuzzle der Europakarte, veranschaulicht. Die Zuhörerschaft wird dabei stets zur aktiven Mitarbeit angeregt, winken doch auch attraktive Geschenke, die extra von den offiziellen Stellen der EU besorgt worden sind. So werden bis Weihnachten nacheinander zehn Sterne eingeweiht, die in Zusammenarbeit mit der FOS/BOS Landshut produziert worden sind. Die Erklärungstexte werden dann nach den Weihnachtsferien auch auf der Homepage des HLG verankert und verlinkt sein. Die letzten beiden Sterne sollten zum Schluss im Rahmen einer Abendveranstaltung im Januar übergeben werden, damit das Projekt auch einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich und vertraut gemacht werden kann. Die ersten beiden Sterne tragen die Titel „Europäische Union“ und „Europäische Werte“, womit eindeutig der Fokus auf den Entstehungsgedanken der EU gelegt worden ist und herausgestellt wurde, dass die EU für Menschenwürde, Demokratie, Rechtstaatlichkeit, Freiheit und Subsidiarität steht. Alles Werte, die angesichts der aktuellen politischen Lage in vielen Ländern Europas und dem Wiedererstarken nationaler Alleingänge wieder stärker in den Mittelpunkt politischer Überlegungen rücken sollten, damit Frieden und Sicherheit für alle gesichert bleibt.    

zurück
net;h-l-g;sekretariat