Home / Schulleben / Aktuelle Berichte / Neuer ‚Lesekönig‘ am HLG

Neuer ‚Lesekönig‘ am HLG


Am Mittwoch, 4.12.19, fand in der Goldenen Mensa des Hans-Leinberger-Gymnasiums der Schulentscheid im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels statt. 

Zu Beginn begrüßte OStD Renoth zunächst die Klassensieger bzw. eine Klassensiegerin aus der 6. Jahrgangsstufe, zu deren Unterstützung sich alle Schüler aus den 6. Klassen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern eingefunden hatten, ausgerüstet mit Bewertungsbögen mit im Unterricht erarbeiteten Kriterien für gutes Vorlesen. Der Schulleiter hieß auch die Kinder der Klassen 3a und 4a der Grundschule Carl Orff willkommen, die in Begleitung ihrer Lehrerinnen Frau Ringert und Frau Wimmer im Rahmen eines Lesepatenprojekts zu Gast waren, sowie die Vertreterinnen des Elternbeirats und Fördervereins.

Bei diesen bedankten sich die Fachbetreuerinnen Frau Kinskofer und Frau Braun für ihre großzügigen Spenden und erläuterten dann kurz den Ablauf des Wettbewerbs, bevor die sechs Klassensieger in einer ersten Runde zur ‚Kür‘ antraten, in der sie aus einem Buch ihrer Wahl vorlasen. Tibo Siebert aus der Klasse 6e wählte dabei Trick 347. Der mutigste Junge der Welt von Nina Weger. Als Zweiter brachte Valentin Willi (6d) die Zuhörer mit einem Ausschnitt aus Stephan Knösels Master of Desaster. Chaos ist mein zweiter Name zum Schmunzeln. Weniger realistisch, aber nicht minder unterhaltsam war der Vortrag von Hannes Breiteneicher aus der Klasse 6f aus dem Buch Die Wupis. Mit großem Knall aus dem All von Fabian Lenk, während der Vertreter der 6a, Mika Lohr, mit Die Abenteuer des starken Wanja von Otfried Preußler einen Klassiker der Jugendliteratur ausgewählt hatte. Als einziges Mädchen ging anschließend Maximiliane Mayer (6c) ins Rennen und entführte die Zuhörer in Die magische Zoohandlung von Margit Auer, bevor Jonathan Bock (6b) mit einem Auszug aus Die Fünf Tore. Der Todeskreis von Anthony Horowitz den Reigen der vorbereiteten Texte schloss.

Im Anschluss mussten die Teilnehmer in der gleichen Reihenfolge Passagen aus einem unvorbereiteten Text – Cornelia Funkes Roman Tintenherz -  vortragen, was alle mit Bravour meisterten und dabei einmal mehr unter Beweis stellten, warum sie ihre Klasse in diesem Wettbewerb vertraten.

Während sich nun die Jury (die Fachbetreuerinnen Frau Kinskofer und Frau Braun bzw. die Schülerinnen und Schüler Isabell Gerstenkorn (Q11), Hannah Deifel (Q11), Pia Gaßner und Felix Haimerl (beide 10c)) zur Beratung zurückzog, unterhielt der Vorjahressieger Johannes Gründel das Publikum mit Geschichten vom genialen Chaoten aus dem Sammelband Das Beste vom genialen Chaoten des Autors Jakob M. Leonhardt. Mit seinem gekonnten Vortrag der lustigen Episoden ließ er die Wartezeit für die versammelten Kinder wie im Flug vergehen, bevor nach intensiver Beratung der Jury das Geheimnis um den Schulsieg endlich gelüftet wurde: Valentin Willi aus der Klasse 6d ist der neue Lesekönig und wird  das HLG beim Stadt- und Kreisentscheid im Frühjahr 2020 vertreten. Er hatte sich gegen seine harte Konkurrenz vor allem durch seinen natürlichen und lebendigen Vortrag in der Kür und seinen souveränen Umgang mit dem Fremdtext durchgesetzt.

Zum Abschluss bekamen Valentin und die Klassensieger als Anerkennung ihrer Leistung eine Urkunde überreicht und durften sich über Büchergutscheine sowie vorweihnachtliche Leckereien freuen. 

Wir gratulieren unserem Lesekönig noch einmal ganz herzlich und wünschen ihm alles Gute für die nächste Wettbewerbsrunde!

zurück
net;h-l-g;sekretariat