Theaterklasse

Theater ist klasse? - Theaterklasse!

Die Theaterklasse ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe. Zusätzlich zum Regelunterricht gibt es zwei Stunden Unterricht im Fach Theater. Dieser findet an einem Nachmittag statt. Die Kinder lernen keine Theatertheorie, sondern machen Theaterübungen im Klassenverband.

In der fünften Klasse stehen dabei die Bereiche Körperarbeit, Stimme, Gruppendynamik und Wahrnehmung des Raums im Vordergrund. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler spielerisch an die einzelnen Themen herangeführt. Neben angeleiteten Szenen, Pantomime oder kleinen Sprechübungen haben die Kinder immer wieder die Möglichkeit, in einer Kleingruppe kreativ zu werden, um beispielsweise einen Kürzesttext oder ein Bild szenisch umzusetzen.

Durch diese spielerischen Verfahren sowie die ständige Gruppenarbeit wird auch die Klassengemeinschaft gestärkt. Die Kinder probieren sich in neuen Rollen aus, wodurch das eigene Ich mit all seinen Möglichkeiten bewusst wahrgenommen werden kann. Kreativität und Teamgeist, aber auch Toleranz und Verantwortung füreinander sind wesentliche Bildungsziele des Theaterunterrichts, der ganz ohne Noten auskommt und in dem stattdessen Feedback-Gespräche geführt werden.

In der sechsten Klasse wird ein Stück ausgewählt, welches im Laufe des Schuljahres geübt und im Sommer aufgeführt wird. Die jungen Schauspieler*innen zeigen ihr Können innerhalb der Schule, es besteht aber auch die Möglichkeit, an Theaterfestivals teilzunehmen (z.B. an den Landshuter Theatertagen im Kleinen Theater oder den Theatertagen der bayerischen Gymnasien).

net;h-l-g;sekretariat